Angeln in Portugal: Angellizenz für Meer & Binnen

Du möchtest in Portugal angeln gehen? Dazu benötigst du eine Angellizenz. Welche der beiden Lizenzen du vor deinem ersten Angelausflug beantragen solltest und wie das funktioniert, das zeigen wir dir hier, Schritt für Schritt.


Portugal ist mit seinen über 300 Sonnentagen im Jahr, einer Küstenlänge von 1793 Kilometern, vielen Salmonidenflüssen und einsamen Stauseen ein Traumland für jeden Angler. Nun sollte man aber nicht einfach irgendwo seine Angel auspacken und „drauf los“ fischen! Denn in Portugal benötigt man zum Angeln eine Lizenz.

Die Lizenz für das Sportfischen kostet nicht viel und ist auch für Touristen recht einfach zu bekommen. Eine Sportfischerprüfung wie in Deutschland vorgeschrieben gibt es hier (leider) nicht. Die Strafen wenn man ohne Lizenz erwischt wird, können mehrere 100 Euro betragen und die Einziehung der Angelausrüstung droht ebenfalls.

Anmerkung: Eine Sportfischerprüfung, wie sie in Deutschland vorgeschrieben ist, finde ich grundsätzlich richtig, wenn man nicht mit dem Fischfang aufgewachsen ist. Denn die Lehrinhalte beinhalten neben dem richtigen Verhalten und Wahl der Rute auch eine Menge über Fischbestimmung, Parasiten, Fischkrankheiten, gefährliche (giftige) Fische und vor allem die waidgerechte Behandlung des „Lebewesen Fisch“.

Bei den Lizenzen sind grundsätzlich zwei zu unterscheiden: die für das Fischen im Meer (Licença de Pesca lùdica) und die für das Fischen in Binnengewässern (Licença de Pesca desportiva nas Águas Interiores)

Fangen wir einmal bei der wohl gebräuchlichsten Lizenz an:


Angellizenz für das Angeln im Meer

Eine in der Vergangenheit praktizierte Methode, um an diese Lizenz zu kommen, ist wohl einen Portugiesen vor einem Multibankoautomaten “abzufangen” und ihn zu bitten, für euch eine Lizenz zu ziehen, da ihr als Ausländer weder über eine NIF (portugiesische Steuernummer), noch über ein portugiesisches Bankkonto verfügt. Dieser Trick funktioniert heute nicht mehr, da außerdem eine Personalausweisnummer angegeben werden muss, die Angellizenz personenbezogen ist. Solch eine Lizenz zum Angeln wäre also faktisch ungültig. Bleibt also, den offiziellen Weg zu gehen.

Erhältlich ist die Lizenz auch an einer Außenstelle der DGRM, die sich meist in Häfen befinden.

Der einfachere und zumindest für mich bessere Weg besteht darin, die Lizenz einfach per eMail bei der DGRM (Direção-Geral de Recursos Naturais, Segurança e Serviços Marítimos, tem como missão o desenvolvimento da segurança e dos serviços marítimos) zu beantragen. Die DGRM mit Sitz in Lissabon ist für die natürlichen maritimen Ressourcen an der Küste von Portugal zuständig.

So beantragst du deine Angellizenz (per Mail mit Banküberweisung):

Auf der DGRM Seite (DGRM Beantragung der Lizenz) wird das Vorgehen ausdrücklich in portugiesischer und englischer Sprache beschrieben. Die dort gestellten Fragen nach der Art und Gültigkeit der Lizenz, habe ich in meine Mail kopiert, darunter beantwortet, den Ausdruck der Überweisungsbestätigung meiner Bank als PDF Datei beigefügt und an die DGRM versendet.

Angeln in Portugal Lizenz

Bei der Grafik auf der linken Seite handelt es sich um die von mir abgesendete Mail. Durch klicken auf die Grafik öffnet sie sich vergrößert in einem neuen Fenster.

Mein Antrag gilt für ein Jahr und beinhaltet das Angeln im Meer, vom Ufer / Strand und Felsen. Also somit nur vom Uferbereich aus, was für mich jedoch vollkommen ausreichend ist.

Die weiteren Möglichkeiten zeige ich euch nun auf, wenn ich die einzelnen Punkte durchgehe und Erläuterungen zu den einzelnen Punkten mache.

Ausfüllen der eMail:

  1. Nome completo do requerente

Hier euren Vor- und Nachnamen eintragen

  • Número do Bilhete de Identidade / Cartão de Cidadão do requerente, tratando-se de cidadão português, ou, caso se trate de cidadão não nacional, número do passaporte ou do cartão de identidade utilizado no país de origemNummer vom Personalausweis / Reisepass, mit dem ihr euch bei einer Kontrolle der Lizenz ausweisen könnt.
  • Data e hora de início da validade da licença pretendida (no mínimo, cinco dias após o envio do pedido)Datum und Uhrzeit an dem die Lizenz gültig werden soll. Der Zeitraum beträgt mindestens 5 Tage nach Absenden der Anfrage an die DGRM. (Meine habe ich am 24.10.2017 beantragt und noch am selben Tag erhalten, sie wird jedoch erst am 29.10.2017 gültig!)
  • Tipo de licença pretendida (pode ser: apeada, embarcada, pesca submarina ou lúdica geral)Art der erforderlichen Lizenz eintragen, z.B.:Apeada (Ufer, Strand, Klippe)
    (Kosten: Tag: 2 Euro / Monat: 4 Euro / Jahr: 8 Euro)Embarcada (Boot)
    (Kosten: Tag: 5 Euro / Monat: 12 Euro / Jahr: 50 Euro)
    (Die Embarcada Lizenz beinhaltet auch die Apeada Lizenz)Submarina (Unterwasser, Harpune)
    (Kosten: Tag: 3 Euro / Monat: 10 Euro / Jahr: 25 Euro)Lúdica geral (gültig für alles)
    (Kosten: Tag: nicht möglich / Monat: 20 Euro / Jahr: 70 Euro)
    Achtung: Preise können sich ändern, die aktuellen Konditionen der gewünschten Angellizenz bitte nochmals auf der Webseite der DGRM checken!
  • Validade da licença pretendida (pode ser: diária, mensal ou anual)Gültigkeit der Lizenz (diária = Tag, mensal = Monat oder anual = Jahr)(Kosten für den jeweiligen Zeitraum / Lizenz, siehe unter Punkt „d“)
  • Número de telemóvel para contacto capaz de receber mensagens (SMS)Hier eure Mobiltelefonnummer eintragen.(Die Mobilnummer dient der DGRM zum Senden von SMS Benachrichtigungen, die eure Lizenz betreffen. (Auch kann eure Lizenz im Rahmen einer Kontrolle elektronisch durch die zuständigen Kontrollbehörden abgefragt werden)
Hier noch die Vorlage zum Herunterladen als Textdatei: Emailvorlage zum Ausfüllen

Wenn ihr diese Punkte in eurer Mail ausgefüllt habt, einfach den entsprechenden Betrag – für die von euch beantragte Lizenz – auf das Konto der DGRM (IBAN: PT50 0781 0112 01120012012 94 und SWIFT-Code (BIC) IGCPPTPL) überweisen und einen Ausdruck der Banküberweisung im PDF Format anhängen.

Wenn möglich soll auch noch eine Kopie des Dokumentes (BPA, Reisepass aus Punkt „b“) angehängt werden, mit der die Lizenz beantragt wurde. War bei mir zwar „nicht möglich“ aber das ist auch keine Voraussetzung.

In der Betreffzeile der Mail und als Überweisungszweck habe ich folgendes eingetragen:

EMISSAO DE LICENCA DE PESCA LUDICA, POR CORREIO ELETRONICO

Was grob übersetzt „Ausstellung der Fanglizenz per elektronischer Mail“ bedeutet, die portugiesischen Sonderzeichen wurden von mir ersetzt, da sie nicht in der Banküberweisung angenommen wurden. Abgesendet wird die Mail an folgende Adresse: pesca.ludica@dgrm.mm.gov.pt

Portugal angeln Lizenz

Ein paar Stunden nach dem Absenden der Mail bekam ich dann auch schon die Bestätigung per SMS und kurz darauf meine Angellizenz als PDF Datei in mein Mailpostfach geliefert.

Wie ihr nun gesehen habt, war es kein „Hexenwerk“ an eine solche Lizenz zu kommen, man muss sich nur erst einmal durch die portugiesische und / oder englische Übersetzung hangeln.

Weiterführende Informationen und Links zum Angeln im Meer:

Webseite DGRM
Beantragung Lizenz


Angeln in Binnengewässern

Nun kommen wir noch zur weniger gebräuchlichen Lizenz für das Fischen in Binnengewässern, der Licença de Pesca desportiva nas Águas Interiores. Diese bekommt ihr beim ICNF, dem Institut für Naturschutz und Forstwirtschaft. Eine Online Beantragung ist dort leider noch nicht möglich aber der ICNF hat landesweit viele Außenstellen, bei denen ihr euch eine Lizenz ausstellen lassen könnt. Hier eine Datei mit den ISNF Geschäftsstellen, inklusive Öffnungszeiten (Excel).

Aus eigener Erfahrung kann ich schreiben, dass man sich bei der Auswahl der Außenstelle für eine Erstausstellung der Lizenz nicht unbedingt die kleinste und abgelegenste Außenstelle aussuchen sollte. In diesem Fall könnte der Vorgang ein wenig länger dauern und später sogar mit „Serverproblemen“ enden, da man es dort vermutlich nicht so oft mit einer Ausstellung an nicht Residenten in Portugal zu tun hat.

Bei meinem zweiten Versuch an einer nicht ganz so abgelegenen Außenstelle, funktionierte alles hervorragend, und ich hielt meine Binnenlizenz innerhalb von wenigen Minuten in der Hand.

Angellizenz Portugal

Die Angellizenz für Binnengewässer gibt es leider nur in Papierform.

Man kann sie nur für ein Kalenderjahr ausstellen lassen. Eine regionale Festlegung (Bsp: Centro oder Alentejo usw.) ist ebenso möglich und dann auch günstiger.

Meine Lizenz ist für das Kalenderjahr 2017 gültig und hat in der nationalen Version ganze 6,49 Euro gekostet! Davon entfallen 0,50 Euro auf den Ausweis in Papierform.

Im Januar hole ich mir dann die neue Lizenz für 6,49 Euro, die dann das gesamte Kalenderjahr 2018 umfasst – eine entsprechende Vorlage für abgelegene Außenstellen habe ich ja nun.

Update: Die Preise wurden 2018 drastisch erhöht – auf 20€ für in Portugal gemeldete, und auf satte 50€, die keinen Wohnsitz in Portugal haben.

Außerdem hat ein Leser die Information erhalten, dass das Angeln in Flüssen für Privatleute wohl grundsätzlich verboten ist – es bleiben also die Stauseen.

Portugal Angellizenz erwerben
Mein erster Angelausflug am Meer in Portugal

Angeln in Portugal – Tipps für den Anfang

Hast du deine Angellizenz in der Tasche, und auch eine Angel steht bereit, kannst du dich an einen Stausee oder an den Strand stellen und deine Angel auswerfen. Mein Tipp: schaue, wie die Portugiesen das machen. Und wenn es bei dir mit dem frischen Fisch nicht so klappen sollte – es findet sich ganz sicher ein Portugiese, der dir Tipps geben kann. Das funktioniert übrigens auch ohne jegliche Sprachkenntnisse ganz wunderbar.

Angeln ist in Portugal sehr beliebt, gerade an den Wochenende fahren die Portugiesen gerne an den Stausee oder an den Atlantik. Wenn die Flut kommt, und vermehrt Portugiesen auf den Strandparkplatz fahren, dann vermutlich um zu angeln. Wenn sie unverrichteter Dinge wieder wegfahren, dann vermutlich, weil die Wellen zu hoch sind.

Auch ein regionaler Angelladen kann eine wertvolle Informationsquelle sein – welche Köder, Haken usw. die Locals so verwenden, sowas weiß man da.

    Wie gut hat dir dieser Beitrag gefallen?

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    53 Bewertungen