Loulé | Shopping mit Charme an der Algarve

Wer einen Urlaub an der Algarve verbringt, sollte Loulé besuchen kommen. Eine Stadt nördlich von Faro, die einen Tagesausflug wert ist – zum Bummeln, Shoppen und Historisches anschauen. Sicher, das geht auch in anderen Städten der Algarve, warum also Loulé? Weil sich hier Altes und Neues auf charmante Weise vermischt.


Loulé entdecken: Geschichte & Sehenswürdigkeiten

Loule Markthalle

Heute ist Loulé ist eine Kreisstadt (des gleichnamigen Landkreises) mit rund 70.000 Einwohnern. Und somit eine der größten Wohnstädte an der Algarve. Doch keine Sorge, allzu lange Strecken musst du für eine Besichtigungstour zu den Highlights nicht gehen, denn die Altstadt ist relativ kompakt.

Befassen wir uns doch erst mit den sehenswerten historischen Bauwerken:

Nossa Senhora da Conceição

Azulejos Kapelle Loulé

Man sieht sie immer wieder, in ganz Portugal: Kirchen und Kapellen, deren Altarraum gülden glänzt und deren Wände mit Azulejos verkleidet ist. Diese Kapelle in Loulé ist ein besonders hübsches Exemplar. Sie kostet übrigens keinen Eintritt, und das „Fotografieren verboten“ – Schild am Eingang wird weder von den Touristen noch von dem, der dort aufpasst, nicht allzu ernst genommen.

Igreja Matriz da São Clemente ist die Hauptkirche der Altstadt. Eine Besonderheit hierbei ist, dass der Glockenturm auf den Resten eines Minaretts aufbaut, das wohl zu Zeiten der maurischen Besatzung (ab 711 n.Chr.) errichtet wurde.

Santuário de Nossa Senhora da Piedade

Wallfahrtskirche Loulé Portugal

Eine weitere Kirche, die außerhalb der Stadt auf einem Hügel liegt. Von dort aus hat man einen schönen Blick runter nach Loulé – und bis hin zum Meer. Wir haben uns gewundert, warum Reisebusse dort hoch fahren. Jetzt wissen wir, dass die Leute vermutlich nicht in die neue Kirche (die runde Kuppel) besichtigt haben, sondern die Alte nebenan. Eine Wallfahrtskirche, mit einer der wichtigsten Marienheiligtümer in Portugal. Und innen schön anzusehen.

Castelo de Loulé (inkl. Museum)

Castelo von Loulé

Wenn du dich für alte Steine interessierst, dann bist du im Castelo richtig. Denn hier ist auch das Museum angesiedelt, das Ausgrabungen zeigt (Römer, Bronze). Gerade auch die Araber haben ihre Zeichen in der Stadt hinterlassen. So findet sich nahe dem Castelo das am besten erhaltene Islamische Bad in ganz Portugal. Es ist allerdings nicht offen – wenn es dich interessiert, frage doch an der Rezeption des Museums danach.

Das Rathaus und sein Baum

Zwischen Markthalle und Castelo befindet sich das Rathaus, das nicht nur die Kunstgalerie von Loulé behergt, sondern auch einen sehr eindrucksvollen Baum. Der Araucaria ist über 200 Jahre alt und überragt mit seinen 45 Metern alle Gebäude der Umgebung. Er dürfte also leicht zu finden sein.

Einkaufen!

Loulé Algarve Fußgängerzone

Das Schöne an Loulé ist ja, dass man Bummeln, Sightseeing und Einkaufen so schön miteinander verbinden kann. Und sollte es doch mal eine Pause nötig werden – die vielen Cafés laden dazu ein. Gerade an Samstagen ist viel los in Loulé – denn dann ist Markttag. Und eine bunte Mischung aus Portugiesen und Urlaubern aus aller Welt bevölkern die Altstadt. Wenn du dann eine Pause brauchst, schau doch in den Gassen abseits der Hauptstraße nach einem netten, entspannten Café.

Bauernmarkt in der Markthalle von Loulé

Markt von Loulé

Markt ist in Loulé an jedem Tag, außer sonntags. Doch während er sich unter der Woche auf die Markthalle beschränkt, erweitert er sich am Samstag auf die umliegenden Gassen. Es entsteht eine richtig tolle Atmosphäre, und du kannst viele frische und regionale Produkte entdecken!

In der Markthalle findest du nebst einem üppigen Angebot an Fisch und Fleisch vor allem Spezialitäten von regionalen Produzenten: Piri-Piri-Öl und andere Gewürze, Honig und Salz von der Algarve, Brot und süßes Gebäck, Wurst und Käse, Wein und Spirituosen, aber natürlich auch einige der in Portugal üblichen Stände für Nippes, Kork und Haushaltswaren. Rund um die Markthalle dominieren am Samstag die Stände für Obst, Gemüse und Pflanzen. Und es gibt ein paar „Fressstände“, sie machen (meist frittierte) Leckereien auf die Hand.

Bauernmarkt
Öffnungszeiten: Mo – Sa, 7 – 15 Uhr, ganzjährig

Kleine Themenmärkte in den Gassen von Loulé

In der Altstadt (zumindest letztes Mal bei der Nossa Senhora da Conceição) finden Samstags von April bis Dezember kleine Märkte statt. Kunsthandwerk oder regionale Produkte, von vornehmlich lokalen Erzeugern / Künstlern.

Dann gibt es noch den Wochenmarkt am Rande der Stadt, ein typischer „Markt für Alles“, immer Samstag Vormittag, ganzjährig. Hier sollte man nicht allzu früh auftauchen. Der Markt beginnt offiziell um 9 Uhr, ab 10 Uhr waren alle Stände aufgebaut.

Korkshopping in der Fußgängerzone

Produkte aus Kork kaufen

Läden mit Korkprodukten und Keramik gibt es freilich in ganz Portugal. Doch in Loulé sind diese Geschäfte nicht ganz so touriorientiert. Es wird also nicht nur Tourinippes verkauft, sondern viele hochwertige Produkte, die vermutlich auch nicht in China produziert wurden. Gerade die Auswahl an Kork ist enorm. Vom Turnschuh über den Hut bis zur Handtasche, ich war sehr beeindruckt davon was man aus Kork alles herstellen kann. Es gibt aber auch ein paar Läden, die nur Sachen aus handbemalter Keramik oder handgeklöppeltem Kupfer im Angebot haben.

Wo anfangen, wie rumlaufen?

Gerade wenn Markttag ist, kann sich die Parkplatzsuche direkt in der Altstadt schwierig gestalten. Generell empfehle ich diesen großen Parkplatz: https://goo.gl/maps/DbiTExSGHNn Von hier sind es keine 500 Meter zu Fuß bis zur Markthalle oder dem Castelo.

In der Altstadt kannst du dich einfach an der Hauptstraße orientieren: Alles Sehenswertes liegt zwischen dem Kreisverkehr und dem Castelo. Die Fußgängerzone mit den netten Korkläden ist die Erweiterung der Hauptstraße.

Es gibt nette Schilder (z.B. am Kreisverkehr vor der Markthalle), die zwei Rundwege ausweisen. Folgst du diesen, kommst du automatisch zu allem Sehenswerten von Loulé. An netten Cafés kommst du automatisch vorbei, denn die Wege führen durch auch weg von der Hauptstraße und durch die schmalen, charmanten Gassen der Altstadt.

Cafe Altstadt Loule

Shopping Mar + Outlet Center Algarve + Ikea

Outlet Center Algarve Shopping Loule

Die neuste Shoppingattraktion findet sich südlich von Loulé: eine riesige Shoppingmall mit Outletcenter und Ikea. Shoppingmalls sind recht beliebt in Portugal, insbesondere nach Feierabend und am Wochenende können diese auch sehr voll sein.

Mein erster Tipp lautet also: entspanntes Shoppen funktioniert unter der Woche und tagsüber am Besten.

Das „Designer Outlet Algarve“ beherbergt naturgemäß vor allem diverse Klamottenläden unterschiedlichster Marken, mit teilweise sehr schön reduzierten Preisen. Direkt daran angeschlossen ist das „Mar Shopping“, die Mall. Hier findet sich die übliche Aufteilung, mit den in Portugal üblichen Läden: unten Klamotten, Deko, Elektronik, Gesundheit usw., in der oberen Etage ist die Fress- und Amüsiermeile beheimatet. Tipp für die Fressmeile: Sehr gute Burger gibt’s bei Talho Burger und sehr leckere Sushi gibt’s bei Hanami Sushi.

Vom Mar Shopping aus kommt man auch in den Ikea. Zusammen genommen ist der gesamte Shoppingkomplex sehr interessant, weil man hier Marken und Läden findet, die in ganz Portugal nur selten zu finden sind. Meine Lieblingsschuhe gibt es im Skechers-Laden, mein Lieblingsshampoo im Bodyshop, und auch einen Starbucks ist ab und zu mal nett 😉

Veranstaltungen in Loulé


Es gibt einige Anlässe, die einem Besuch von Loulé noch das Sahnehäubchen aufsetzen.

Jährlich wiederkehrende Festivitäten sind beispielsweise:

  • Karneval in Loulé: Brasilianisch angehauchte Umzüge an drei Nachmittagen (Samstag bis Rosenmontag)
  • MED, das Musik- und Kulturfestival im Juni
  • Festa da Mãe Soberana: Katholische Wallfahrt zu Ehren der Schutzheiligen der Stadt „Nossa Senhora da Piedade“, immer 15 Tage nach Ostern. Nach Fatima das zweitgrößte Ereignis dieser Art in Portugal.
  • Loulé Jazz Festival – immer im August

Wetter & beste Reisezeit

Wer es noch nicht weiß: das Wetter ist in Loulé wie auch im Rest der Algarve das ganze Jahr über ziemlich gut. Gerade in dieser Ecke der Algarve ist es auch im Winter sehr mild, denn im Gegensatz zur Westalgarve fegt hier kein kalter Wind durch. Wir haben die Feststellung gemacht, dass die Temperaturen in der Ostalgarve immer ein paar Grad höher liegen als im Westen.

Wie ich diese Zeilen schreibe haben wir (Ende Februar) 20 Grad und Sonnenschein. Im Winter kann es natürlich auch regnen, Schnee ist aber eher unwahrscheinlich.

Im Sommer kann es natürlich sehr heiß werden, da empfiehlt es sich, eine Stadtbesichtigung früher am Morgen zu starten. Im Hochsommer sind natürlich auch in Loulé zahlreiche Touristen zu finden, wobei sicherlich nicht alle Urlauber den Weg ins Hinterland finden.

Fazit: Loulé ist ein Besuch wert

Loule Altstadt

Shoppen oder alte Steine anschauen? In Loule kann man beides. Muss man aber nicht. Wer nach 10 Minuten Shoppingtour keinen Bock mehr hat, setzt sich einfach in eines der vielen Cafés und genießt die nette Atmosphäre. Leute gucken kann man gerade auf der Hauptstraße von Loulé nämlich ganz wunderbar. Auch wer gerne fotografiert, wird hier auf seine Kosten kommen: es gibt genügend alte Steine, nette Gässchen, neue und alte Kunst, die gerne als Fotomotiv herhalten. Ein Tagesausflug nach Loulé ist – selbst bei großem Trubel am Samstag – somit eine recht entspannte Sache.

Tipps: Parken, Übernachten, Essen gehen

  • Parken: am Rande westlich der Altstadt gibt es einen großen ungeteerten Parkplatz , der auch mit dem Wohnmobil gut befahrbar ist. Ist der untere Platz voll, gibt es dahinter noch eine weitere Ebene. Alternativ: nördlich der Altstaadt am Parque Municipal , nebenan gibt es weitere Parkplätze am Busbahnhof.
  • Übernachten im Wohnmobil: auf eben erwähntem Parkplatz westlich der Altstadt, auf der oberen Ebene. Es ist kein offizieller Stellplatz, wird aber offensichtlich geduldet – das Büro der GNR (Polizei) ist direkt nebenan.
  • Hotel: das „Loulé Jardim Hotel“ ist zentral gelegen, am Rande der Altstadt, und hat gute Bewertungen.
  • Campingplatz: In Loulé direkt gibt es keinen Campingplatz, dafür im nahe gelegenen Quarteira
  • Restaurante: hier kann ich dieses Mal keine Empfehlung für ein typisch portugiesisches Restaurant aussprechen, wir waren asiatisch essen. Im WOK (am Kreisverkehr beim Lidl) gibt es Buffet, inklusive Sushi.
  • Supermarkt: Egal, von welcher Richtung man nach Loulé fährt, man kommt automatisch an einem oder mehreren Supermärkten vorbei.
  • Termine & Broschüren findet man auf der offiziellen Webseite von Loulé. Diese ist auf portugiesisch, einzelne Broschüren sind teilweise auch ins Englisch übersetzt.

Reiseführer für Loulé & Algarve


Wie gut hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
22 Bewertungen