Tapada das Necessidades | ein besonderer Park in Lissabon

Der Park Tapada das Necessidades mit den verlassenen Gebäuden und dem großen Gewächshaus vereint zwei Welten. Heute nutzen ihn viel Portugiesen für ein Picknick, oder um mit ihren Kinden auf dem Spielplatz zu toben. Touristen findet man hier selten. Ich war bei meinem Besuch sogar der einzige Besucher, mal abgesehen von ein paar Müttern, die mit ihren Kindern auf dem Spielplatz waren.

Geschichte des Tapada das Necessidades

Kakteengarten
Kakteen Garten, welcher zu den ältesten in Europa zählt

Der Park Tapada das Necessidades liegt im Stadtteil Prazeres stammt aus dem Jahr 1604. Im Jahr 1742 erwarb König João V. die umliegenden, landwirtschaftlich genutzten Flächen und ließ hier eine größere Wallfahrtskapelle, ein Kloster und einen Palast errichten, der ihm damals als Wohnsitz diente.

Im Jahre 1843 veranlasste der König Fernando die Umgestaltung des Parks und beauftragte Bonard damit, an Stelle der Gemüsegärten einen englischen Garten anzulegen. Auf Geheiß des Königs Pedro V. (19. Jahrhundert) wurde das runde Gewächshaus erbaut (1855-1861), und König Carlos schließlich ließ Ende des 19. Jahrhunderts einen Tennisplatz anlegen und den als Casa do Regalo bekannten Pavillon erbauen, den Königin Amélia als Malatelier nutzte. Heute ist darin die nationale Forstbehörde untergebracht und daher nicht öffentlich zugänglich.

Gewächshaus im Tapada das Necessidades
Glaskuppel des Gewächshauses

Auf dem Parkgelände befinden sich drei Seen (Lago das Estrelícias, Lago da Palmeira und Lago do Duque de Lafões), die von exotischen Pflanzen gesäumt werden, ein Wasserfall, ein Brunnen und verschiedene Plastiken, darunter die Statue „Estatuária das Virtudes“, eine Darstellung der Tugenden. Richtig hübsch, und das mitten in Lissabon!

Lost Place im Tapada das Necessidades

Im oberen Teil des Parks befinden sich heute einige verlassen Gebäude, welche langsam vor sich hin zerfallen. Die Fenster sind zugemauert, werden aber immer wieder mal aufgebrochen. Wenn man Glück hat, kann man einen Blick in das Innere der Gebäude werfen. Ein bisschen kommt man sich an diesem verlassenen Platz vor wie in einer Geisterstadt. Man fragt sich, wie es hier wohl früher ausgesehen haben muss, als noch Leben in diesen Gebäuden war.

Tapada das Necessidades
Wachtürme und Tunnelanlagen im Tapada das Necessidades
Lost Places in Lissabon
Verlassene Gebäude im oberen Bereich des Parks

Tiere und Pflanzen im Park

Enten, Gänse und auch ein paar Pfauen laufen hier frei herum. Auf jeden Fall solltest du den Kakteen Garten, welcher zu den ältesten in Europa zählt, anschauen.

Tapada das Necessidades
Tapada das Necessidades

Weitere Informationen

Den Park Necessidades kann man über die Linie 773 (Rato) erreichen. Der Bus hält aus Norden kommend direkt am Eingang „Largo das Necessidades“ oder aus Südosten kommend an der Haltestelle „Rua das Necessidades“. Die Linie 773 erreicht man bequem über die 15e Haltstelle „Alcântara – Av. 24 de Julho“ aussteigen.

Tapada das Necessidades Öffnungszeiten:

WochentagSommerWinter
Montag8:00 – 19:00 Uhr8:00 – 18:00 Uhr
Dienstag8:00 – 19:00 Uhr8:00 – 18:00 Uhr
Mittwoch8:00 – 19:00 Uhr8:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag8:00 – 19:00 Uhr8:00 – 18:00 Uhr
Freitag8:00 – 19:00 Uhr8:00 – 18:00 Uhr
Samstag10:00 – 19:00 Uhr10:00 – 18:00 Uhr
Sonntag10:00 – 19:00 Uhr10:00 – 18:00 Uhr

Lage

Wie gut hat dir dieser Beitrag gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
7 Bewertungen